Freie Demokraten wählen Handwerkermeister Reginald Hanke zum Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 195

freie-demokraten-wahlen-handwerkermeister-reginald-hanke-zum-direktkandidaten-fur-die-bundestagswahl-2017-im-wahlkreis-195

Die Freien Demokraten in Saalfeld-Rudolstadt, in Saale-Orla und im Saale-Holzland haben am gestrigen Dienstag-Abend auf ihrer Wahlkreismitgliederversammlung in Pößneck den Handwerkermeister Reginald Hanke zu ihrem Direktkandidaten im Wahlkreis 195 für die Bundestagswahl 2017 gewählt.

Der 60-jährige Malermeister betonte in seiner Wahlvorstellungsrede das gemeinsame Ziel der Liberalen, die Rückkehr der Freien Demokraten in den Deutschen Bundestag mit inhaltlicher Glaubwürdigkeit und einem liberalen Zukunftsprogramm, um Menschen wieder Lust zu machen, attraktive Regionen und die eigene Zukunft zu gestalten sowie ihre Verantwortung für sich und andere wahrzunehmen. Er will dafür kämpfen, dass der Mensch wieder im Mittelpunkt steht, frei von Hassparolen und Egoismus.

„Deutschland muss sich trauen, wieder die Republik der Chancen zu werden. Dabei brauchen wir vor allem im Zusammenleben der Generationen eine neue Chancenkultur, bei der wir im Wettbewerb nicht ständig den Fortschritten der Vergangenheit hinterherlaufen, sondern wir den Mut haben die Trends der Zukunft zu setzen.“, so Reginald Hanke, der in Kaulsdorf / Breternitz wohnt und bereits im Jahr 1985 in diesem Ort einen eigenen Malerbetrieb gründete.

Vor allem eine Stärkung der Familien- und Handwerksunternehmen ohne staatliche Misstrauensbürokratie, die Zukunft der Arbeit im Zeichen des demografischen Wandels und der Digitalisierung sowie ein leistungsfähiges, innovatives und fortschrittliches Bildungswesen, von der frühkindlichen bis hin zur akademischen und beruflichen Bildung, sind dem liberalen Direktkandidaten wichtige Anliegen im bevorstehenden Wahlkampf.

„Alle Generationen müssen besser auf die zukünftigen Anforderungen des beruflichen Alltags und eine Gesellschaft im Wandel vorbereitet werden. Jeder Mensch muss den seinen Interessen, Talenten und Begabungen entsprechenden Weg gehen können, um die Vielfalt der Zukunfts- und Karrierechancen aktiv wahrnehmen zu können. Attraktive Rahmenbedingungen für kleine und mittelständische Betriebe und ein vielseitiges Bildungswesen tragen eine große Verantwortung für zukünftige Fachkräftegenerationen bis hin zu den Möglichkeiten der Unternehmensnachfolgen und Existenzgründungen.“, zeigt sich der liberale Direktkandidat Reginald Hanke überzeugt, welcher selbst am Tag seines 25. Firmenjubiläums das eigene Familienunternehmen an seinen Sohn, die nächste Generation, erfolgreich übergeben hat.

Die drei Kreisverbände der Freien Demokraten zeigen sich erfreut über die Kandidatur von Reginald Hanke und treten bei den kommenden Wahlen gemeinsam für eine zukunftsbejahende positivorientierte Gestaltungs- und Fortschrittspolitik der Chancen für alle Menschen ein, ohne Misstrauen und Neid.

„Wir haben Lust die Gesellschaft mit den Menschen zu gestalten und unsere Region zu einem Ort zu machen, an dem sich die Zukunft wohlfühlt, statt zuzusehen wie andere Parteien durch politische Angst und ideologische Rückwärtsgewandtheit die Gesellschaft spalten. Wir Freien Demokraten wollen mit Mut und Optimismus u.a. den Innovations- und Wohlstandsmotor Soziale Marktwirtschaft verteidigen, durch Investitionen Deutschland wieder im Bereich der digitalen Informations- und Kommunikationswege sowie in der Verkehrsinfrastruktur zu einem Fortschrittsland machen sowie die Bürgerrechte und die Toleranz unseres Landes gegen Angriffe jeglicher Art beschützen.“, verdeutlicht der FDP-Kreisvorsitzende im Saale-Holzland Patrick Frisch abschließend eine Auswahl freiheitlicher Vorstellungen der FDP für die kommenden Wahlen und die Zukunft.

Zur Person: Reginald Hanke ist 60 Jahre jung, wohnhaft in Kaulsdorf / Breternitz bei Saalfeld, verheiratet und hat drei Kinder. Von Beruf ist er Maler- und Lackiermeister.

Politisch und gesellschaftlich engagiert, u.a. im Liberalen Mittelstand, ist Obermeister der Malerinnung Saalfeld-Pößneck-Rudolstadt sowie Vorsitzender des Gewerbeparks Süd in Saalfeld. Im Zeitraum 2011 bis 2016 Kreishandwerkermeister der Region Saalfeld-Pößneck-Rudolstadt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s