NEBENBEI BEMERKT: Wenn Flöhe husten, macht die Rheinische Post daraus eine Epedemie

Rainer Sauer NEBENBEI BEMERKT Logo

Angeblich hätten sich die FDP und Bündnis’90/Grüne bereits einen gemeinsamen Fahrplan für die Sondierungen zu einer „Jamaika“-Koalition gegeben und sich zusätzlich schon jetzt über die von ihnen beanspruchten Ministerien geeinigt. Das berichtet jedenfalls die Zeitung „Rheinische Post“ unter Berufung auf ein ihr vorliegendes Dokument, welches angeblich „aus Verhandlungskreisen“ stammen soll.

Das Blatt schrieb weiter, Freidemokraten und Grüne würden jeweils drei Ministerien beanspruchen: die FDP das der Finanzen, das der Bildung inklusive der Themen Technologie und Digitales sowie das Justizressort. Allerdings dementierte Moritz Kracht als Sprecher des Bundesvorsitzenden Christian Lindner umgehend den Bericht und sagte, es habe bislang „keinerlei vertiefte oder inhaltliche Gesprächskontakte zwischen der FDP und den Grünen gegeben.“

Auch ein Sprecher von Bündnis’90/Grüne wies den Zeitungsbericht als falsch zurück und ergänzte dies um die Bemerkung „Alles Quatsch, es gibt keine Festlegungen zwischen beiden Parteien auf eine mögliche Ressortverteilung.“ – Gedanken über dies und das, die gibt es sicherlich. Halbwahrheiten und Hörensagen haben hier aber wieder einmal zu Fake-News geführt und was besonders erschwerend hinzu kommt ist, dass dies im Vorfeld der Niedersachsenwahl in 14 Tagen geschah.

Ein Schelm wer…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s